Die (heilsame) Reissuppe schenkt zehn Dinge…

Heilsame Reissuppen

Reissuppen sind in Asien eine uralte Medizin. Man findet in früheren Schriften Lobpreisungen über ihre Heilkraft.In einem buddistischen Text über Medizin sind Aussagen Buddhas darüber erwähnt:

Die Reissuppe schenkt zehn Dinge: Leben und Schönheit, Leichtigkeit und Kraft, sie vertreibt Hunger, Durst und Wind, sie reinigt die Blase und die Nieren und fördert die Verdauung.

Es lohnt sich wirklich mal eine Reissuppe/ Reisbrei nach alter chinesischer Tradition herzustellen und zu geniessen. Man muß nicht kränklich sein um zu spüren welch wohltuende Wirkung sie verursacht. Denn unterschätzen Sie nicht die Wirkungen die Sie auf Ihren Körper ausüben durch die Nahrungsmittel die Sie zu sich nehmen.

2 Rezepte für Reis Kraftsuppen/ Brei

Kaufen Sie sich in einem Bioladen bzw Naturkostladen, Süßreis auch Mochireis oder süßen Reis genannt, (nicht mit dem billigen polierten Milchreis aus dem Supermarkt verwechseln).
Süßreis ist ein Vollkornreis der mehr Fett und Proteine enthält als andere Reissorten, während der Milchreis ein polierter von den Nährstoffen her wertloser Reis ist.
Süßreis hat einen süßen Geschmack, ist thermisch warm, wirkt auf Lunge, Milz und Magen, stärkt das Qi ( die Lebensenergie ) und Blut.

Dann besorgen Sie sich aus einem Asialaden ( habe ihn noch nie wo anders kaufen können außer in Asialäden ) Schwarzen Klebreis. Schwarzer Klebreis ist ein ungeschälter Reis, mit süßlichem Geschmack und ist sehr nährend. Aufgrund seiner dunkelroten bis schwarzen Farbe nährt er besonders das Blut.

schwarzer Klebreis

schwarzer Klebreis für die (heilsame) Reissuppe


Dann machen Sie sich immer wieder mal abwechseln aus den 2 verschiedenen Reissorten folgende Reissuppen/ Reisbrei:

Grundrezept für Reis kochen:

Den Reis mit Wasser kochen, Verhältnis 1 Tasse Reis zu 6-7 Tassen Wasser. Kommt auf die Größe der Tasse an. Der Reis quillt stark auf, also bitte nicht zuviel Reis nehmen.

Den Reis in einen Topf, (mit dem kalten Wasser) mit guter Isolierung und einem schweren Deckel geben. Nach kurzem aufkochen den Reis nur auf kleinster Flamme köcheln lassen, das er nicht anbrennt. Kochen Sie den Reis so zwischen 3 – 4 Stunden ca. Je länger der Reis kocht um so nahrhafter ist er. Der Reis muß nur leicht köcheln, bitte überprüfen das er NICHT anbrennt.

Für den süßlichen Reisbrei:
Den fertig gekochten, abgekühlten Reis können Sie im Kühlschrank aufbewahren. Zum Frühstück, erwärmen Sie die gewünschte Portion Reis mit Quellwasser, wenn der Reis warm ist geben Sie einen kleinen Schuss lactosefreie Milch, Kokosmilch oder Reismilch rein, süßen mit Birkenzucker ( meistens als Xylitol bekannt ) oder einer anderen für Sie angenehmen und verträglichen Süße, auch mit Zimt und bisschen Ingwer, wie es ihnen schmeckt.

Der Breis sollte nicht zu fest sein. Sollten Sie einen hohen Eiweißbedarf haben geben Sie ein Ei dazu oder Chia Samen oder Bio Canhiua ( www.schnitzer.eu )
Für die Reissuppe:

Wenn Sie eine würzige Reissuppe essen möchten nehmen Sie selbst hergestellten Gemüsefond, reiben ganz fein eine Karotte hinein, kurz aufkochen lassen dann den fertig gekochten Klebereis dazugeben und mit frischen Kräutern würzen. Wenn Sie der sogenannte „Eiweißtyp“ sind der täglich viel Eiweiß benötigt können Sie in die Suppe zum Beispiel 1 Esslöffel feines weißes Mandelmus geben.

Essen Sie so oft wie möglich von den Reisvariationen, und immer warm.

Diese 2 Varianten können helfen Unwohlsein im Magen zu erleichtern

Wenn die Beschwerden mit dem Magen nicht besser werden, sollten Sie in Erwägung ziehen einen Arzt zu besuchen.

Reis ist ein sehr gutes Nahrungsmittel um dem Körper zu helfen sich wieder zu regenerieren..

Herzliche Grüße

Karin Nüßle

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...